Wareneingang

Beschreibung

Mit diesem Modul werden erfolgte Wareneingänge erfasst und den Bestellungen zugeordnet. 

Die angelieferten Waren können im Wareneingang erfasst werden. Wenn die Bestellung zugeordnet wird, so wird die gelieferte Menge auch auf den Bestellpositionen vermerkt.

Funktionalität

Eingabefenster

Dieses Fenster dient der Pflege von Wareneingängen. Sie können einen Wareneingang auswählen, in dem Sie im Feld Nummer die gewünschte Nummer eingeben und mit RETURN bestätigen. Wenn Sie das Listenfenster aufrufen wollen, dann können Sie den Menüpunkt "Suchen" auswählen. Beim Buchen eines Wareneingangbelegs wird das Buchungsdatum gespeichert. Die Verbuchung muss manuell erfolgen, da sonst die nachfolgenden Abteilungen unvollständige Daten verarbeiten könnten.

Nachdem Sie den Bearbeiter ausgewählt (wird durch die Anmeldung im System i.d.R. vorgegeben), die Lieferscheinnummer eingegeben, eine Spedition selektiert und den ‚OK’-Button betätigt haben, vergibt das System eine laufende Wareneingangsnummer. Es öffnet sich das Fenster ‚Wareneingangsposition von Lieferschein ...’. 

Vervollständigen Sie anschließend die übrigen Felder mit der tatsächlichen Liefermenge, den Gewichtsangaben und dem Lieferstatus. Im Beschreibungsfeld können Sie für nachfolgende Abteilungen Informationen hinterlegen. Bestätigen Sie Ihre Eingaben zuletzt mit dem ‚OK-Button, um Ihre Daten zu sichern. 

Mit den Buttons ‚Einfügen’ und ‚Entfernen’ können Sie weitere Positionen in den Wareneingangsbeleg einpflegen bzw. löschen. 

Wenn Sie alle Positionen eingefügt haben, wird der Beleg mit dem Button ‚Buchen’ im System gespeichert. 

Das System vergibt die QS-Kennzeichnung, die dem entsprechenden Teil im Teilestamm hinterlegt worden ist und setzt den Status auf „Ware zu prüfen“ oder „Bereitstellung“. 

Eine Besonderheit muss man auf alle Fälle beachten und zwar werden Mengen, die für Eigenbedarf also für eine bestimmte Kostenstelle bestellt worden sind, nicht auf dem Lagerkonto in der Summe "Im Wareneingang" oder "In QS" angezeigt, da diese bestellte Menge nicht für den allgemeinen "dispositiven" Verbrauch sondern nur für die angegebene Kostenstelle bestimmt ist!

Anschließend können Sie Wareneingangsscheine drucken und die Bestellpositionen werden in der Bestellung mit der Liefermenge auf den Status „Bestellposition wurde geliefert“ gesetzt. 

Durch die Zuordnung zum Bestellvorgang erfolgt automatisch eine Änderung des Bestellstatus, womit eine Verfolgung des Materialflusses im System in den Bereichen Wareneingang, Lager und Bereitstellung gewährleistet ist. 

Wenn Sie weitere Informationen über den Stand des Wareneingangs benötigen, ist dies über den Button ‚Beleghistorie anzeigen’ möglich. Es öffnet sich das Fenster ‚Geschäftsprozess’. In diesem werden alle Belege aufgeführt (Bedarfsanforderung / Bestellung / Wareneingang usw.) und über einen Doppelklick können Sie direkt in den entsprechenden Beleg springen. 

Wareneingänge, die nicht erfasst werden sollen können auch mit der Funktion Eingangsrechnung freigeben aus der Liste der offenen Bestellpositionen entfernt werden.

Besonderheit Kanban-Teile

Kanban-Teile gelten nach dem Buchen des Wareneinganges als eingelagert. Außer die Kanban-Teile müssen vorher in die Qualitätssicherung, dann gelten Sie erst nach dem Buchen des Qualitätssicherungsbeleges als eingelagert. (s. Kanban-Teile)

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Bearbeiten -
: Positionen -
: : Einfügen Wareneingangspositionen einfügen
: : Bearbeiten Wareneingangspositionen bearbeiten
: : Löschen Wareneingangspositionen löschen
: : Retourbeleg erzeugen Retourbeleg erzeugen
: : Retourbeleg erweitern Retourbeleg erweitern
: : Restmengen der selektierten Positionen einlagern Die übrige Menge der selektierten Positionen wird eingelagert. Der Wareneingang geht in den Status "Ware wurde eingelagert"
: : Restmengen der selektierten Positionen bereitstellen Die übrige Menge der selektierten wird einfach dem geringeren Auftragsbedarf zugeordnet. Der Wareneingang geht in den Status "Bereitgestellt"
: : Bereitstellung zurücknehmen Bereitstellung zurücknehmen
: : (Teil-) Bereitstellungskorrektur Abschließen einer noch offenen Teileanforderung mit einem Korrekturbeleg (Kein Storno) !
: : Sperren -
: : : Sperren Selektierte Wareneingangspositionen werden für die Weiterverarbeitung (ER Freigabe + Warenzugangsbuchung) gesperrt. Durch die Erstellung eines Retourbelegs wird die Sperrung aufgehoben. Sie kann auch manuell über einen anderen Menüeintrag zurückgenommen werden
: : : Sperre aufheben Die markierten gesperrten Wareneingangspositionen werden aus der Sperre herausgenommen und können wie gewohnt weiterverarbeitet werden.
: Notizen Notizen anlegen/bearbeiten
: Verteiler Verteiler
: Buchen Wareneingangsbeleg wird gebucht
: Löschen -
: : Diesen Beleg Diesen Beleg löschen
: : Alle ungebuchten Belege ohne Positionen Alle ungebuchten Belege ohne Positionen löschen
: Drucken Drucken der Wareneingangsbelege
: : Label drucken Ein Label für alle Positionen drucken. Siehe Labelbeschreibung für WE
: Schließen Fenster schließen
Suchen Listenfenster aufrufen

Toolbar
Symbol Beschreibung
Wareneingang speichern
Drucken, Fax, Email...
Notizen anlegen/bearbeiten
Verteiler bearbeiten
Beleghistorie anzeigen
Teil anzeigen
Bestellartikel anzeigen
Lagerbestand anzeigen
Lagerbewegungen anzeigen
Dispo-Bewegungen anzeigen
Logistik-Konto anzeigen
Qualitätssicherung Beleg aus den markierten Positionen erzeugen
Retourbeleg aus den markierten Positionen erzeugen
Retourbeleg mit den markierten Positionen erweitern
Erstellen einer Beipackliste als Nachfolger, wenn eine Wareneingangsposition direkt zur Baustelle geliefert werden soll.

Suchfelder
Feld Beschreibung
Nummer Wareneingangsscheinnummer
Gebucht Datum der Buchung, bleibt leer, wenn der Wareneingang noch nicht gebucht wurde
Eingang Datum des Wareneingangs
Land Herkunftsland
Bearbeiter Ausgewählter Bearbeiter
Statistikperiode Die Statistikperiode in die der Beleg gebucht wird. 
Es kann nur in gestartete Perioden gebucht werden. 
Bestehende Belege lassen sich nur innerhalb von gestarteten Perioden ändern.
Lieferschein Nummer des Lieferscheins der Spedition
Spedition Ausgewählte Spedition
Direkteinlagerung Bei lagergeführten Teilen kann bei kleineren Unternehmen hier ein Kennzeichen gesetzt werden, wodurch die Wareneingangsmenge direkt an das auf der Position ausgewählte Lager gebucht wird. Man kann sich damit die Extra-Wareneinlagerung sparen, beim Buchen wird die Menge direkt ans Lager gebucht. Dieses Häkchen dient als Voreinstellung für die Wareneingangspositionen.
Positionen Auflistung der Wareneingangspositionen

Knöpfe
Knopf Beschreibung
Bearbeiter Selektionsfenster der Benutzer aufrufen
Spedition Selektionsfenster für Spediteure aufrufen
Statistikperiode Dient zur Auswahl der Statistikperiode
OK Änderungen am Wareneingang werden gespeichert. Wenn keine Änderungen getätigt wurden ist der Knopf gesperrt.
Buchen Der angezeigte Wareneingang wird gebucht.
Schließen Das Fenster wird geschlossen, ohne Änderungen zu speichern. Wenn Sie die Änderungen sichern wollen, so müssen Sie den Knopf "OK" drücken.

Labelbeschreibung

Für Wareneingänge können Labels (Etikettenaufkleber) gedruckt werden. Diese werden auf die einzelnen Verpackungseinheiten bzw. Pakete, die im Wareneingang vorhanden sind, geklebt. Damit bleibt die Ware jederzeit identifizierbar.

Um den Labeldruck zu öffnen, wird der Menüpunkt  "Bearbeiten-->Drucken-->Label" auf dem Wareneingangskopf betätigt.

Es öffnet sich ein Fenster mit einer Liste aller im WE vorhandenen Positionen. Für jede Zeile wird angegeben, wie oft das Label gedruckt werden soll und damit, in wie vielen Paketen sich die angegebene Wareneingangsmenge befindet.

Sind zum Beispiel 4 Verstärker in 2 großen Kartons im Wareneingang angekommen, sollte als Anzahl an Labels 2 ausgewählt werden.

Auf den Etiketten ist dann vermerkt, um welchen Karton es sich handelt (Paket 1 von 2)

Die Anzahl kann über der Liste durch Radiobuttons auf entweder jeweils einmal oder abhängig von der Menge für jedes Stück ein Label initialisiert werden. Per Doppelklick auf die Zeile kann die Anzahl manuell verändert werden.

Listenfenster

Dient der Auflistung der Wareneingänge.

Toolbar
Symbol Beschreibung
Neuen Wareneingang anlegen
Wareneingang bearbeiten
Wareneingang löschen
Wareneingangsliste drucken
Notizen anlegen/bearbeiten
Sollten mehrere Wareneingänge markiert worden sein, so wird nur von dem zuletzt markierten Wareneingang die Notiz geöffnet.
Verteiler bearbeiten
Alle Wareneingänge in die Zwischenablage kopieren

Suchfelder
Feld Beschreibung
Nummer Wareneingangsscheinnummer
Datum Eingangsdatum
Gebucht Buchungsdatum
Lieferschein Nummer des Lieferscheins der Spedition
Spediteur Spediteur
Land Herkunftsland
Statistikperiode Statistikperiode

Knöpfe
Knopf Beschreibung
Bearbeiten Der aktuelle Wareneingang wird im Eingabefenster angezeigt.
Neu Ein leeres Eingabefenster wird geöffnet.
Löschen Der ausgewählte Wareneingang wird gelöscht.
Schließen Das Fenster wird geschlossen.

 

Selektionsfenster

Dieses Fenster dient der Selektion eines Wareneingangs.

Suchfelder
Feld Beschreibung
Nummer Wareneingangsscheinnummer
Datum Eingangsdatum
Gebucht Buchungsdatum
Lieferschein Nummer des Lieferscheins der Spedition
Spediteur Spediteur
Land Herkunftsland
Statistikperiode Statistikperiode

Knöpfe
Knopf Beschreibung
OK Der selektierte Wareneingang wird übernommen.
Schließen Die Selektion wird abgebrochen.

 

Optionsfenster

Dieses Fenster dient dem Setzen der Optionen, welche bei der Erfassung von Bestellungen angewandt werden sollen.

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Bearbeiten -
: Standardeinstellungen setzen Übernimmt die Standardeinstellungen, wie sie bei der Initialisierung vorlagen, bevor sie möglicherweise durch den Bearbeiter geändert worden sind.

Felder

Feld

Beschreibung
Optionen -
: Voreinstellung Direkteinlagerung -
: : Manuelle Steuerung unterbinden Über diese Option kann das manuelle Abändern der Direkteinlagerung im Eingabefenster unterbunden werden.
: : Direkteinlagerung Voreinstellung für den Haken der Direkteinlagerung im Eingabefenster
Voreinstellungen -
: Globale Voreinstellungen Für den Mandanten und die Kostenstelle können globale Voreinstellungen gespeichert werden. Diese werden hier ebenso angezeigt, wie die aktuellen Standardoptionen, die jedes Modul besitzt. Um eine globale Voreinstellung zu erstellen, muss zuerst einmal eine Benutzer-Voreinstellung gespeichert werden. Mit einem Rechtsklick auf diese Benutzereinstellung und Auswahl des Kontextmenüeintrags "Benutzerdefinierte Einstellung editieren" wird ein Bearbeitungsfenster für diese Einstellung geöffnet, auf dem die Zuweisung vom Mitarbeiter / Benutzer auf einen Mandanten oder eine Kostenstelle abgeändert werden kann. (Knopf "Ebene")
: Benutzer Voreinstellungen Jeder Benutzer kann beliebig viele Voreinstellungen speichern. Dabei ist nur zu beachten, dass bei mehreren gefundenen Einstellungen die zuerst gefundene als Standardeinstellung benutzt wird. Mit einem Doppelklick kann der Name der Einstellung geändert werden.

Knöpfe
Knopf Beschreibung
OK Optionen werden übernommen

 

Labeldruckfenster

Siehe Beschreibung Labeldruck für WE

Felder
Feld Beschreibung
Mengen-Voreinstellung -
: Immer einmal drucken Es wird für jede Position ein Label gedruckt
: Für jedes Stück ein Label Wird jedes Einzelteil in einem Separaten Karton geliefert, kann diese Option benutzt werden. Hat eine Position also 4 Stück eines Teils, werden auch 4 Labels gedruckt, damit jeder Karton seine eigene Etikette erhält. Siehe auch Labeldruck für WE
Liste Alle Positionen des Wareneinganges mit der eingestellten Anzahl an Labels, die gedruckt werden sollen. Die Anzahl kann für jede Einzelposition individuell eingestellt (Doppelklick auf die Zeile) werden.

Knöpfe
Knopf Beschreibung
Drucken Die Labels (Etiketten) für die in der Liste enthaltenen Positionen werden mit der angegebenen Anzahl an Kopien gedruckt
Schließen Das Fenster wird ohne den Druck zu starten geschlossen.

 

 

Verwandte Themen

 


Technische Dokumentation

Übersicht

receving.bmp (8118 Byte)

Wareneingang Basismodul

Modulname

receving.mod

Klassen

CX_RECEIVING

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
RECEIVING_CHANGED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde geändert  
RECEIVING_CREATED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde erzeugt  
RECEIVING_DELETED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde gelöscht  

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
EDIT_RECEIVING NULL oder Wareneingang-Objekt Eingabefenster für Wareneingang aufrufen Wareneingang-Editiermodul

Wareneingang Editiermodul

Modulname

recevedt.mod

Klassen

CX_RECEIVING

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
COMMENT_CHANGED Objekt Kommentar wurde geändert  
EDIT_RECEIVING NULL oder Wareneingang-Objekt Eingabefenster für Wareneingang aufrufen  
EMPLOYEE_SELECTED Mitarbeiter-Objekt Mitarbeiter wurde selektiert  
FORWARDER_SELECTED Spediteur-Objekt Spediteur wurde selektiert  
LIST_RECEIVING Collection Wareneingang-Objekte oder NULL Listenfenster für Wareneingang aufrufen  
RECEIVING_CHANGED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde geändert  
RECEIVING_CREATED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde erzeugt  
RECEIVING_DELETED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde gelöscht  
RECEIVING_ITEM_CHANGED Wareneingangspositions-Objekt Wareneingangsposition wurde geändert  
RECEIVING_ITEM_CREATED Wareneingangspositions-Objekt Wareneingangsposition wurde erzeugt  
RECEIVING_ITEM_DELETED Wareneingangspositions-Objekt Wareneingangsposition wurde gelöscht  
RECEIVING_REGISTER_UNIT_TABLE      

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
DELETE_RECEIVING_ITEM      
EDIT_CARBON_COPY      
EDIT_COMMENT Objekt Eingabefenster für Kommentar aufrufen Kommentar-Editiermodul
EDIT_RECEIVING NULL oder Wareneingang-Objekt Eingabefenster für Wareneingang aufrufen Wareneingang-Editiermodul
EDIT_RECEIVING_ITEM      
EDIT_STOCK_ACCOUNT      
LIST_RECEIVING NULL oder Collection von Wareneingangsbeleg-Objekte Listenfenster für Wareneingang aufrufen Wareneingang-Editiermodul
PRINT_RECEIVING      
RECEIVING_CHANGED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde verändert  
RECEIVING_CREATED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde erzeugt  
RECEIVING_DELETED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde gelöscht  
SELECT_EMPLOYEE_WITH_USER      
SELECT_FORWARDER      
SHOW_PREVIEW Widget Druckvorschau Druckvorschau
SHOW_TXN_HISTORY      

Wareneingang Selektionsmodul

Modulname

recevsel.mod

Klassen

CX_RECEIVING

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
RECEIVING_CHANGED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde geändert  
RECEIVING_CREATED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde erzeugt  
RECEIVING_DELETED Wareneingang-Objekt Wareneingang wurde gelöscht  
SELECT_RECEIVING Collection Wareneingang-Objekte oder NULL, Empfänger der Antwort Selektionsfenster für Wareneingang aufrufen  

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
EDIT_RECEIVING NULL oder Wareneingang-Objekt Eingabefenster für Wareneingang aufrufen Wareneingang-Editiermodul
RECEIVING_SELECTED Wareneingang-Objekt, Empfänger Wareneingang wurde selektiert